Der Untergang des deutschen Sportjournalismus

Das wöchentliche Fluchen über einige Sportkommentatoren des Landes gehört schon fast zum Alltag dazu. Es muss sein und irgendwie würde wohl etwas fehlen, wenn bestimmte Leute nicht mehr hinter dem Mikrofon palavern und Phrasen dreschen. Speziell meine Timeline bei Twitter wäre dann nur halb so lustig, wenn sich alle gegen den einen Kommentatoren verschworen haben. Wir haben uns leider daran gewöhnt, dass von bestimmten Leuten immer die gleichen und vor allem unqualifizierten Äußerungen kommen. Der Untergang deutschen Sportjournalismus nimmt jedoch an anderen Stellen ungeheure Ausmaße an. Es wird immer boulevardesker und damit auch unerträglicher für sportlich interessierte Zuschauer. Sicherlich ist Sport im Allgemeinen ein großes Geschäft geworden. Millionen fließen und es wird oftmals mehr Show als Sport. Damit müssen wir uns abfinden, weil das Geld, was in diese Events fließen das finanziert und größer macht, was uns interessiert.

Weiterlesen »